logo

Die EU schafft die Glühlampe ab!

birne Ab 2012 soll es europaweit nur noch Energiesparlampen zu kaufen geben und schon im September 2009 dürfte die herkömmliche 100-Watt-Birne der Vergangenheit angehören. Damit steht eine 130 Jahre alte Erfindung vor dem Aus. Brüssel - Herkömmliche Glühbirnen sollen ab dem kommenden Jahr schrittweise aus den Läden verschwinden. Experten der 27 EU-Staaten berieten am Montag in Brüssel über den Vorschlag, die Stromfresser ab dem 1. September 2009 nach und nach durch Energiesparbirnen zu ersetzen. Am 1. September 2009 könnten nach Angaben aus dem Europaparlament zunächst 100-Watt-Birnen aus den Geschäften verschwinden. Ab 1. September 2010 könnten dann Glühbirnen mit 75 Watt und ein Jahr später die 60-Watt-Birnen daran glauben. Die 60-Watt-Lampen haben bislang den größten Marktanteil. Zum 1. September 2012 kommen dann Birnen mit 40 oder weniger Watt an die Reihe. Dem für Montagabend geplanten Beschluss des Regelungsausschusses müssen noch Europaparlament und Ministerrat zustimmen. Ein durchschnittlicher Haushalt kann dadurch nach Angaben der EU-Kommission im Jahr 50 Euro sparen - die teureren Anschaffungskosten schon einberechnet. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte, dadurch könne der Stromverbrauch bei Haushaltslampen um mehr als ein Drittel gesenkt werden. „Jeder Verbraucher ist gut beraten, schon heute auf effiziente Energiesparlampen zu setzen“, erklärte er in Berlin. Verbraucher können zu Hause weiter ihre alten Glühbirnen benutzen. Wenn diese aufgebraucht sind, können sie aber nach 2012 nur noch Energiesparlampen kaufen, zu denen auch Halogenlampen gehören. Allerdings sollen die ineffizientesten ab September 2016 verboten werden – also die der Energieklasse C. Damit steht die 1879 von Thomas Edison erfundene Glühbirne in Europa vor dem Aus. Sie setzt nur fünf Prozent des Stroms in Licht um, der Rest verpufft als Wärme. Moderne Energiesparbirnen verbrauchen 65 bis 80 Prozent weniger und halten sechsmal länger. Mit der Umstellung auf Energiesparbirnen will die EU dem Beispiel von Australien und Kalifornien folgen und zur Erfüllung ihrer Klimaziele beitragen.

(Quelle: Tagesspiegel 09.12.08)

Die Änderungen durch die EU-Richtlinie im Überblick

Änderungen bei Produktnamen, Verpackung und Qualitätsstandards Die EU Richtlinie sieht weiterhin vor, dass nur noch Produkte mit dem Energielevel A als energiesparend bezeichnet werden dürfen. Die Verpackungen für energiesparende Produkte sollen zukünftig mit Hilfe von Piktogrammen ganz einfach über Wattage, Energielevel, Lichtfarbe, etc. informieren. Auch setzt die neue Richtlinie neue Mindestqualitäts-anforderungen an Lampen fest – zum Nutzen der Verbraucher. Produkte, die langfristig verboten werden Schon heute können Sie auf ein breites Angebot energiesparender Lampen zurückgreifen. Damit Sie ganz genau wissen, was auf Sie zukommt – hier die wichtigsten Änderungen auf einen Blick:

Stufe Datum Diese Lampen dürfen nicht mehr
in den Verkehr gebracht werden
1 1.September 2009 mattierte Lampen (außer der Energieklasse A)
sowie klare Glühlampen größer oder gleich 80W
2 1.September 2010 klare Glühlampen mit mehr als 65 W
3 1.September 2011 klare Glühlampen mit mehr als 45 W
4 1.September 2012 klare Glühlampen mit mehr als 7 W
5 1.September 2013 Erhöhung der Qualitätsanforderungen
6 1.September 2016 Lampen der Energieklasse C

Spot-Lampen werden übrigens erst Ende 2009 mit einer zweiten Direktive geregelt, die dann ab September 2010 umgesetzt werden soll. Diese Produkte ersetzen die herkömmliche Glühlampe Energiesparende Halogenlampen sparen bis zu 30 Prozent Energie, Kompaktleuchtstofflampen bis zu 80 Prozent. Nachdem energieeffiziente Lampen mit weniger Strom dieselbe Lichtleistung erreichen wie ihre frühere Glühlampe, sollten Sie auf die neuen Wattzahlen achten.

Wattzahl ihrer her-
kömmlichen Glühlampe
Wattzahl ihrer neuen
Halogenlampe (klar)
Wattzahl ihrer neuen
Kompaktleuchtstofflampe (matt)
25 W 18 W 5 W
35 W/40 W 28 W 7 W
60 W 42 W 11 W
75 W 52 W 15 W
100 W 70 W 20 W
150 W 105 W 30 W


(Quelle: Pressemitteilung OSRAM 08.12.08)





Copyright © 2004 - 2012 Trepte Elektrotechnik Group. Alle Rechte vorbehalten